Sommer – die große Hitze

Aktuell zeigt sich der Sommer meist von seiner schönsten Seite. Doch das bedeutet zum Teil auch eine sehr große Hitze. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich und Ihren Körper schützen können.

Bei großer Hitze weiten sich die Gefäße in der Haut und der Körper produziert mehr Schweiß. Verdunstet der Schweiß auf der Hautoberfläche, kühlt das die Haut ab und hilft so, die Körpertemperatur trotz der Hitze konstant zu halten. Unter extremen Bedingungen, vor allem bei schwülheißem Wetter, kann dieses Kühlsystem jedoch überlastet werden. Die Folgen sind gesundheitliche Probleme.


Hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit, geringe Luftbewegung und Wärme lösen im Körper eine Hitzebelastung aus. Ungeeignete Kleidung, Flüssigkeitsmangel oder intensive körperliche Aktivitäten verstärken die Belastung zusätzlich. Es kommt zu Regulationsstörungen, das heißt der Körper leidet unter Flüssigkeitsverlust und Wärmestau. Besonders Ältere, Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Menschen mit schwachen Venen sind gefährdet.

Da unser Körper zu 60% aus Wasser besteht, ist die Ergänzung des hitzebedingten Flüssigkeitsverlustes durch die Aufnahme von täglich mindestens 1,5 Litern lebenswichtig. An heißen Sommertagen kann der Körper allerdings auch gut die drei- bis vierfache Menge benötigen.

Hitzebelastung kann sich durch Kopfschmerzen und Schwindel, Erschöpfung, Übelkeit, Aggressivität oder Benommenheit und Apathie bemerkbar machen.

So schützen Sie Ihren Körper bei großer Hitze

Viel trinken
Ideale Durstlöscher sind Mineralwasser, Kräuter- und Früchtetees oder verdünnte Obst- und Gemüsesäfte. Diese Getränke sind allesamt kalorienarm und enthalten in der Regel genügend Mineralien, um die ausgeschwitzten Salze wieder zu ersetzen. Eiskalte Getränke löschen den Durst nur kurzfristig, führen zu vermehrtem Schwitzen und können Magenbeschwerden verursachen.

Leichte Speisen
Meiden Sie schwer verdauliche, üppige Mahlzeiten, die den Kreislauf zusätzlich belasten. Essen Sie lieber viel Obst und Gemüse.

Keine Überanstrengung
Körperlich anstrengende Tätigkeiten sollten Sie am besten auf abends oder in die frühen Morgenstunden verlegen.

Leichte Kleidung
An heißen Tagen sollten Sie unbedingt leichte, luftdurchlässige Kleidung aus Naturfasern bevorzugen. Bei direkter Sonneneinstrahlung sollten vor allem Kinder eine Kopfbedeckung tragen.

Kein Alkohol
Alkoholgenuss weitet die Gefäße zusätzlich, der Körper verliert außerdem noch mehr Flüssigkeit und Mineralstoffe. Verzichten Sie deshalb an heißen Tagen besser auf Alkohol.

Schnelle Erfrischung
Nehmen Sie zur Abkühlung ein kaltes Unterarm- oder Fußbad oder lassen Sie kaltes Wasser über die Innenseite der Handgelenke laufen. Durch den Kältereiz werden die Gefäße kurzfristig wieder enger und der Kreislauf gestärkt.

Bild: © 2009 berwis / http://www.pixelio.de/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Erholung, Fitness, Tipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *