Bluthochdruck, die schmerzlose Gefahr

Bluthochdruck ist eine heimtückische Krankheit, da sie häufig ohne charakteristische Symptome und Beschwerden verläuft. Viele Patienten nehmen die Erkrankung erst dann wirklich ernst, wenn die Alarmglocken bereits laut schrillen. Dabei kann man selbst einiges tun, um den Blutdruck zu senken und so Folgeerkrankungen vorzubeugen. Und es lohnt sich, frühzeitig damit zu beginnen.

Der ideale Blutdruck liegt bei 120/ 80 mmHg (= Millimeter Quecksilbersäule). Ein Bluthochdruck (arterielle Hypertonie) liegt vor, wenn die Blutdruckwerte mindestens 140/ 90 mmHg betragen. Der obere Wert, der systolische Blutdruck entspricht dem Druck, der entsteht, wenn sich das Herz zusammenzieht und das Blut in die Arterien pumpt. Anschließend erschlafft das Herz wieder, wobei der geringere Druck, der diastolische Blutdruck (unterer Wert) entsteht.

Das frühzeitige Erkennen von Bluthochdruck ist schwierig. Sehr häufig werden die ersten Beschwerden übersehen oder gar nicht wahrgenommen. Da ständig hohe Blutdruckwerte dem Körper schaden und zu schwerwiegenden Erkrankungen wie Schlaganfällen, Gefäßkrankheiten oder Herzleiden führen können, sind Früherkennungsuntersuchungen extrem wichtig. Nur dann lässt sich zielgerechtet gegen Bluthochdruck vorgehen.

Die wichtigsten Anzeichen für Bluthochdruck sind:

  • Herzklopfen
  • Schwindelgefühl und Ohrensausen
  • Schweißausbrüche
  • Atemnot in Ruhe
  • Nasenbluten
  • Beklemmungsgefühle, Druck- und Engegefühle in der Herzgegend
  • starker Druckkopfschmerz
  • Sehstörungen
  • Nervosität, Gereiztheit, Konzentrationsstörungen
  • Erbrechen

Die Stärke und die Art der Beschwerden und Symptome lassen dabei nicht unbedingt darauf schließen, wie ausgeprägt der Bluthochdruck ist. Auch kleinere Anzeichen können schon ein Hinweis auf Hypertonie sein.

Lassen Sie deshalb den Blutdruck routinemäßig – mindestens einmal im Jahr – messen. Sollte ein Verdacht auf Bluthochdruck bestehen, sollte in jedem Fall ein Arzt aufgesucht werden. Vor allem Menschen über 45 Jahren, Patienten mit Übergewichtig, Diabetes oder Fettstoffwechsel-Erkrankungen sollten regelmäßig ihren Blutdruck kontrollieren lassen.

Risikofaktoren

Bluthochdruck kann viele verschiedene Ursachen haben. Neben den erblich bedingten Faktoren gibt es eine Reihe von Risikofaktoren, welche die Entstehung von Bluthochdruck begünstigen können:

  • Ungesunde Ernährung
  • Permanenter Stress
  • Übermäßiger Alkoholgenuss und Rauchen
  • Bestehende Erkrankungen wie Diabetes oder Fettstoffwechselstörungen
  • Erhöhte Cholesterinwerte
  • Übermäßiger Salzkonsum
  • Bewegungsmangel

Natürlich lassen sich nicht alle Punkte beeinflussen oder ändern. Je mehr Risikofaktoren Sie jedoch ausschalten, desto geringer ist die Gefahr für Ihre Gesundheit.

Geeignete Maßnahmen

Um Ihren Bluthochdruck besser in den Griff zu bekommen, können Sie folgende Tipps beachten:

  • Messen Sie Ihren Blutdruck regelmäßig.
  • Achten Sie auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung (gesunde Mischkost mit viel Obst und Gemüse und frischen Kräutern).
  • Verwenden Sie pflanzliche Fette und hochwertige Öle.
  • Bewegen Sie sich viel und regelmäßig (schnelles Gehen, Walking, Jogging Radfahren, Skilanglaufen).
  • Lernen Sie mit Stress besser umzugehen (z.B. durch kleine Auszeiten, autogenes Training, Yoga, Qi Gong o.ä.).

Folgende Faktoren sollten Sie versuchen zu vermeiden:

  • Übergewicht 
  • Salzreiches und cholesterinreiches Essen 
  • Dauerstress und Bewegungsmangel 
  • Alkohol und Rauchen

Nützliche Adressen:

Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL/ Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention
Herz-Kreislauf-Telefon: 0 62 21 / 5 88 555
E-Mail: info@hochdruckliga.de
Internet: www.hochdruckliga.de

Deutsche Liga zur Bekämpfung von Gefäßerkrankungen e. V. – Deutsche Gefäßliga
Telefon: 0 72 53 / 2 62 28
E-Mail: info@deutsche-gefaessliga.de
Internet: www.deutsche-gefaessliga.de/bluthochdruck.html

Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen e.V. (DGPR)
Telefon: 02 61/ 30 92 31
E-Mail: info@dgpr.de
Internet: www.dgpr.de/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Fitness, Tipps abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *